Initiative Arbeit in Dortmund

Hausmeisterservice Winski für vorbildliche Personalpolitik ausgezeichnet

Dortmund im Januar 2020. Ein Hausmeisterservice, ein Elektromaschinen-Aufbereiter, ein Catering-Betrieb – so unterschiedlich diese Unternehmen auf den ersten Blick erscheinen, sie haben eines gemeinsam: sie geben Menschen eine Chance, die über mehrere Jahre arbeitslos waren und tragen damit aktiv zum Abbau der (Langzeit-)Arbeitslosigkeit in Dortmund bei. Für dieses Engagement wurde auch der Hausmeisterservice Winski von der Initiative Arbeit in Dortmund mit einem Preis gewürdigt. Die Initiative, zu deren 16 Mitgliedern neben dem Dortmunder Jobcenter und der Arbeitsagentur auch die Kammern, Arbeitgeberverbände und lokale Unternehmen wie REWE oder die Post sowie der BVB gehören, verlieh den Preis nun im dritten Jahr. Die diesjährige Ehrung fand im industriellen Ambiente der Alten Kaue auf dem Ausbildungsgelände der Handwerkskammer Dortmund – ebenfalls Mitglied in der Initiative – statt.

„Heute feiern wir mutige Unternehmer, die ihre Zukunft aktiv gestalten. In der Zeit des Fachkräftemangels beweisen sie Mut, weil sie Menschen eine Chance geben, die eine lange Zeit ohne eine Beschäftigung waren. Mit der Verleihung möchten wir weitere Arbeitgeber ermutigen, ihrem Vorbild zu folgen“, sagt Jobcenter-Geschäftsführerin Dr. Regine Schmalhorst, die die Preisverleihung im Namen der Initiative vor rund 150 Gästen eröffnete. Unter deren Applaus nahm der Preisträger Marek Winski, Inhaber und Gründer des Hausmeisterservice Winski, die Trophäen auf der Bühne entgegen.

www.hausmeisterservice-winski.de

 
 
 
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Das Tracking durch Google Analytics können Sie in unseren Datenschutzhinweisen blockieren.